Domain/IP Probleme!


#1

Also...
Ich habe mir erfolgreich einen Owncloud-Server auf meinem Raspberry Pi installiert. Das Problem ist nur, wenn ich auf Cloudycloud.tk gehe, auf meine Zahlenip geschickt werde. (Meine config.php kommt noch.) Die .tk Domain ist zu testzwecken und soll später zu einer .de Domain bei z.B. 1und1 werden.
Was kann ich gegen "46.223.131.4 verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat. Dem Zertifikat wird nicht vertraut, weil es vom Aussteller selbst signiert wurde. Fehlercode: SECERROR_UNKNOWN_ISSUER_" und der Weiterleitung an die Ip machen? Ich möchte doch einfach nur "cloudycloud.tk" oben in der Adresszeile haben!

config.php

  'trusted_domains' =>
  array (
    0 => '46.223.131.4',
  ),
  'datadirectory' => '/home/pi/extern',
  'overwrite.cli.url' => 'https://cloudycloud.tk',
  'dbtype' => 'mysql',
  'version' => '9.1.0.15',
  'dbname' => 'owncloud',
  'dbhost' => 'localhost',

Server-Konfiguration
Betriebssystem:Raspbian
Webserver-Typ:nginx
Datenbank-Typ:sql
PHP-Version: ?
ownCloud-Version: ownCloud 9.1.0 (stable)
Sonderkonfigurationen: Externe Speicher. USB-Stick gemountet in /home/pi/extern. Funktioniert ohne Probleme!

Integrity status für oC9+

No errors have been found.

VERURTEILT MICH NICHT! Ich bin neu auf dem Gebiet :c


#2

Das ist eine Weiterleitung (Webseite die dann auf deine IP umleitet), d.h. du nutzt die Domain selbst nicht, sondern du rufst die Seite auf und die leitet dich weiter. Was du suchst ist ein dynamic-DNS-Service, da wird dem Domainnamen deine aktuelle IP zugeordnet.


#3

Okay, vielen dank! Können Sie mir zufällig einen empfehlen?


#4

So...
Wenn ich jetzt aber auf cloudycloud.ddnss.org gehe, ist es doch immer noch eine Weiterleitung und das SSL-Zertifikatsproblem habe ich immer noch!


#5

Der DNS-Eintrag sieht auch gut aus. In deiner Apache/Nginx-Konfiguration leitest du Anfragen auf http://cloud....ddnss.org auf https://deine-ip/ um (statt auf https://cloudy....).

Jetzt musst du noch ein ordentliches Zertifikat erstellen, d.h. dein Hostname muss im Zertifikatsnamen stehen (common name?).

Nach 0 => 'your-ip', musst du noch eine Zeile in deiner config/config.php einfügen:
1 => 'cloud....ddnss.org',

Wenn du später deine echte Domain für die Cloud nutzen möchtest (z.B. cloud.example.com), musst du bei deinem Hoster CNAME-record für diese Subdomain anlegen, der auf cloud....ddnss.org zeigt. Anschließend kannst du cloud.example.com als deine URL nutzen (muss noch in die trusted_domains und das Zertifikat sollte darauf ausgestellt sein).


#6

Okay... habe jetzt geblickt, dass ich hinter https://cloud.. ein "index.php" knallen muss.
Was ist mit Hostname gemeint? Habe da einfach meine Ip hingeschrieben. Muss da also raspberrypi stehen? :o
Ach und da steht doch, dass es nur verweigert wird, weil ich es selber erstellt habe?!
Tut mir echt leid, dass ich auf dem Gebiet keinen blassen Schimmer habe. Wollte einfach eine Cloud für alle Fotos und Videos für/von einer Jugendfreizeit erstellen...
LG


#7

Bei DynDNS Services wirst Du wenig Glück mit validen Zertifikaten haben. Einfach ein self-signed korrekt erstellen (google hilft hier weiter) und verwenden.


#8

Aber

denke ich. Oder ist das nur ein falscher Fehlercode?


#9

Passt doch. Das ist self-signed, deswegen bekommst Du die Meldung.


#10

Gibt es zufällig eine kostenlose Möglichkeit die offiziell zu signieren?


#11

Siehe mein vorheriger Post:


#12

Sogar möglich, dass das einige der DynDNS-Anbieter ermöglichen. Die schönere Lösung ist sicherlich die eigene Domain, das kostet auch nicht mehr als 1-2 € pro Monat.


#13

Kannst du mir Beispiele nennen?


#14

Hi,

für solche Fragen solltest Du bitte Deine favorisierte Suchmaschine verwenden. Ich glaube kaum dass wir hier im Forum Produktberatungen durchführen sollten.