Laie: Installationsanleitung Owncloud


#1

Hallo zusammen,

wir sind eine kleine Non-Profit-Organisation und haben nur wenige Mitarbeiter (3). Ich bin momentan auf der Suche nach sicheren alternativen zu Dropbox, Drive und Co. und bei dieser Suche bin ich auf Owncloud gestoßen. Im Grunde wollen wir Daten untereinander austauschen und Texte bearbeiten, sodass jeder auf dem aktuellsten Stand ist und sodass wir uns die Texte nicht immer in einer Rundmail schicken müssen.

Es gibt zahlreiche Anleitungen zur Installation von Owncloud, die teils sehr einfach erscheinen. Allerdings sind wir technisch unbewandert. Wir besitzen einen Mailserver mit 1,5 GB Mail-Speicherplatz und 250 MB Dateispeicherplatz. Der Server läuft über Ubuntu (Plattform: Parallels Confixx; ich weiß nicht, ob diese Information hilft) und zeigt momentan eine Standartmeldung beim Besuch unserer Seite, dass sich diese noch im Aufbau befindet.

Jetzt meine Frage: Ist es möglich auf diesem Server Owncloud zu nutzen oder ist der Speicherplatz zu gering? Gibt es eine Anleitung mit der ich auf diesem Server Schritt für Schritt Owncloud installieren kann, ohne dass sich die Standartmeldung ändert oder der Mailserver in Mitleidenschaft gezogen wird (ich bin mir nicht so ganz sicher, welche existierende Anleitung auf unseren Server zutrifft)? Oder ratet ihr einem Laien, ohne Serverkenntnisse, von der Selbstinstallation eher ab?

Ich würde mich über Hilfe sehr freuen!


#2

Hi,

auf der Plattform wird das wohl nichts werden. Der Speicherplatz ist selbst bei wenigen Usern sehr gering und für die Installation benötigst du Root-Rechte auf dem System sowie die Möglichkeit eine MYSQL-Datenbank und einen Webserver zu installieren.

Eventuell ist Dropbox eine bessere Alternative wenn es nicht zwingend erforderlich ist, die Daten lokal zu haben.

Alternativ tut es ein alter Rechner.Hier muss aber der externe Zugriff konfiguriert werden sofern der Server aus dem Internet erreichbar sein muss.

Ebenfalls empfehlenswert sind auch virtuelle Server wie von Strato oder anderen Hostern. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf wenige Euro und ihr bekommt neben dem Server eine feste IP sowie volle Root-Rechte.

Gruß,


#3

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Ich glaube nicht, dass Dropbox eine Alternative ist, da das Datenschutzprinzip ja nicht das Beste ist. Das Ganze sollte über das Internet erreichbar sein, da wir nicht über zentrale Büroräume verfügen.

Wir werden dann höchstwahrscheinlich einen virtuellen Server nutzen. Hierfür gibt es ja zahlreiche Anleitungen im Netz. Ist ein bestimmter Anbieter für unsere Zwecke geeignet: also gut, klein, günstig, sicher und ohne langfristige Abos (da wir uns mittelfristig etwas Festes suchen wollen)?

Vielen Dank nochmal für die Antwort und Gruß


#4

Hi,

Ich persönlich kann die VServer von Strato empfehlen:

Alternativ auch noch:

https://www.serverbiz.de/

Wie viele User sollen den auf eure Cloud zugreifen?


#5

Hallo,

vielen Dank für den Tipp. Ich schaue mir das mal genauer an.

Drei User würden die Cloud sehr regelmäßig nutzen. Weitere 5-6 Nutzer würden eher selten - das heißt ca. alle zwei Wochen mal - auf die Cloud zugreifen.

Gruß


#6

Dafür würde einer dieser vServer imho mehr als ausreichend sein.

Gruß,