Zusammenarbeit in Teams - Kollaboratives arbeiten


#1

Hallo,
wir setzen schon seit geraumer Zeit oC ein und sind sehr zufrieden.
Jetzt ist aber die Frage aufgetaucht was passiert wenn im Team mehrere Mitglieder zur gleichen Zeit am gleichen Dokument arbeiten. Bei den Mitbewerbern wie DropBox, Box, oder Google Drive ist es so das der Client meldet wer noch an diesem Dokument arbeitet.

Ist das auch mit ownCloud und seinem Client möglich?
Wenn Ja wie?
Wenn nicht, wird dieses Feature in naher Zukunft zur Verfügung stehen?

Dieses Thema stellt sich gerade als ein Kriterium heraus das für die Teamarbeit sehr wichtig wird.


#2

The client now notifies users about conflicts more persistently and has a view that can list all existing conflicts.

Ideas for more improvements:
https://github.com/owncloud/client/issues/5896


#3

Über welche Art von Dokumenten sprichst Du?

Als erstes müsste der Client erkennen, dass an einem Dokument gearbeitet wird, zb. über ein im verborgenen angelegtes temporäres File. OpenOffice legt so ein lock-file an, das sogar einige nützliche Info enthält wie den Namen des Bearbeitenden, Zeitpunkt des letzten Speicherns, Rechnername.

Im Moment synct der Client diese Datei nicht. Man könnte diese Datei einfach mitsyncen, das sollte dann dafür sorgen, dass die Datei auf allen "anderen" Clients gesperrt wird.

Du kannst das mal ausprobieren, in dem du in der Datei /etc/ownCloud/sync-exclude.lst den Eintrag .~lock.* entfernst. Ausserdem musst du einschalten, dass versteckte (Punkt-) Dateien gesynct werden.

Passiert dann was du willst?


#4

Hallo @dragotin
das wäre ein Workaround. Nur sehe ich dann wahrscheinlich nicht wer diese Datei bearbeitet, um den Bearbeiter zu informieren das er die Datei schliessen soll, damit ich diese bearbeiten kann. Oder?


#5

Also, im LibreOffice-Fall steht der Bearbeiter und der Rechner, auf dem er bearbeitet in der Lock-datei. Dh. wenn ein anderer Benutzer auf einem anderen Rechner die Datei, mit der eine Lock-Datei gesynct wurde, öffnet, müsste OOWriter eigentlich anzeigen (können), wer die Datei gelockt hat.

Käme auf einen Versuch an.


#6

Teste ich gerade. Ergebinis berichte ich.


#7

Test ist abgeschlossen.

Es gibt die sync-exclude.lst im Anwendungsverzeichnis des ownCloud-Client. Diese kann man mit einem Texteditor bearbeiten wenn der Client beendet wurde. In dieser Datei löscht man die Zeilen mit der Zeichenfolge deren Dateien mit synchronisiert werden, z.B. ~$* für alle temporären Officedateien. Werden diese Dateien synchronisiert, kann z.B. eine Worddatei nur einmal zum bearbeiten geöffnet werden, alle anderen bekommen die Meldung das diese Datei schon geöffnet wurde und man nur Leserechte bekommt.

Funktioniert auf Windowssystemen einwandfrei. Nur bei MAC-Rechnern nicht, weil MacOS es nicht zulässt die sync-exclude.lst zu bearbeiten.

Hat jemand eine Lösung wie die sync-exclude.lst auf einem MAC doch noch bearbeitet werden kann?